Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen …

7 Tipps worauf Sie bei Ihrem Bewerbungsfoto achten sollten

Seit 2007 regelt das Gesetz zur Chancengleichheit, dass Firmen kein Bewerbungsbild mehr von Ihnen fordern dürfen. Ein richtig gutes Bewerbungsbild steigert aber Ihre Chancen den Job zu bekommen, den Sie haben wollen. Wir frischen Ihr Gedächtnis darüber auf, was Sie dazu wissen sollten.

Tipp 1

Das Bewerbungsfoto muss zu Ihnen und zum Arbeitgeber passen. Wenn Sie sich als Chefarzt bewerben, sollten Sie seriös auftreten. Als Werbefachmann für ein Kurhotel dürfen Sie ruhig ein wenig Kreativität zeigen. Nehmen Sie zum Fotoshooting immer mehrere Outfits mit - zum Beispiel helle Kleidung und dunkle Kleidung. Gute Fotografen informieren Sie, was Sie zum Termin mitbringen sollen.

Tipp 2

Lassen Sie sich von den Bildern des Personals auf der Website des Unternehmens inspirieren, bei dem Sie sich bewerben wollen. Schicken Sie einen Link an Ihr Fotostudio.

Tipp 3

Gehen Sie zum Fotografen oder zur Fotografin Ihres Vertrauens. Er oder sie kann Ihnen auch Tipps zum Styling geben und bearbeitet Ihre Bilder digital nach. Ziel ist es, dass Sie sich von Ihrer besten Seite zeigen können, aber nicht künstlich wirken. Lesen Sie sich Bewertungen bei Google und bei Facebook durch.

Tipp 4

Verderben Sie den guten Eindruck, den Sie mit einem professionellem Bewerbungsfoto hinterlassen, nicht durch Party-Schnappschüsse in sozialen Netzwerken und ähnlichem. Und tauchen Sie auch nicht komplett anders gestylt zum Vorstellungsgespräch auf. Setzen Sie auf den Wiedererkennungseffekt. Der flößt Vertrauen ein und damit haben Sie einen weiteren Pluspunkt.

Tipp 5

Stimmen Sie das Format des Fotos auf die übrigen Bewerbungsunterlagen ab. Ein guter Fotograf hat ein geschultes Auge für die richtigen Proportionen. Dabei darf ein Bewerbungsbild ruhig auch mal im Querformat sein, wenn das zur ausgeschriebenen Stelle passt.

Tipp 6

Es ist verführerisch, ein Bewerbungsbild mittels Büroklammer anzuheften, um es erneut verwenden zu können. Das macht aber keinen guten Eindruck. Besser ist es, das Foto aufzukleben und im Zweifelsfall für Nachschub zu sorgen, wenn es sich nicht sauber ablösen lässt. Es gibt Silikon-Klebepads oder selbstklebende Fotoecken, die sich leicht lösen lassen. Das Foto darf aber keine Gebrauchsspuren aufweisen, wenn Sie es erneut verschicken wollen.

Tipp 7

Das gewinnende Lächeln. Ob Sie Zähne zeigen oder nur die Mundwinkel hochziehen, hängt von der Position ab, auf die Sie sich bewerben. Wenn Sie eine Führungsposition anstreben, sollten Sie entsprechend autoritär wirken. Übertriebenes Lächeln passt dann nicht.

Zurück